@Jan Röhlig / 02/19

"Kuchendeckel" - ein vogtländischer Begriff für Kuchenbrett, auf dem vor allem zur Weihnachtszeit die Christstollen gebuttert und gezuckert wurden, ebenso der Kartoffelkuchen angerichtet wurde, aber auch zu allen möglichen Festtagen für die Grossfamilie und deren Gäste der Kuchen ausgekühlen und zugeschnitten werden konnt. Ein MUSS für jeden Haushalt, bei dem der Kuchen nicht nur vom Bäcker kommt...

In der "Schwamme-Zeit" (Pilz-Zeit) dient er hervorragend zum Trocknen der aufgeschnittenen Pilze -

Eine traditionelle Handwerksarbeit, aus Fichte 18 mm, mit zwei Gratleisten, d.h. zwei quer zur Faserrichtung des Brettes eingeschnittenen trapezförmigen Nuten, in die jeweils konische Leisten eingeschlagen werden. Diese werden nicht verleimt und schützen so den Deckel vor dem Verziehen... vor Gebrauch mit warmem Olivenöl einlassen

Auswahl: in EUR


Stück:


Nistkasten nach Vorgaben des NABU, für den

"Vogel des Jahres" 2011 -

den Gartenrotschwanz, mit ovalem Einflugloch, Klappe vorn zum Öffnen, um den Kasten vor Nistbeginn leicht reinigen zu können.

Maße:  B x T x H  = 17 x 17 x 28 cm, Holz-Anflugstange,

natur oder mit farblich behandelt, auf Wunsch auch personalisiert,

jedes Stück ein Unikat -

jedes Stück Handarbeit...

DIE Geschenk-Idee für Hochzeiten, Jubiläen, Geburtstage... nicht nur für den Vogelfreund !

Auswahl: in EUR


"Gedulds-Spiel" - ein Stabwerks-Knoten, ursprünglich ein Holz-Puzzle als Arbeitsprobe für das erste Lehrjahr des Tischler-Lehrlings; gedacht, um die Arbeit mit dem Handwerkszeug zu üben. Dabei kommt es auf die Vorstellungskraft im 3D-Raum beim Anzeichnen und Genauigkeit bei der Handhabung der Säge an...

6 gleiche Stücke aus Buchen- oder Eschenholz, ausgekerbt, unbehandelt - das Lösungsvideo gibt es hier...

zum Video

bitte Passwort anfragen